Tinnitus und Hörverlust

Tinnitus und Gehörverlust gehen oftmals gemeinsam einher, denn etwa 80 % der von Tinnitus betroffenen Menschen leiden auch an Hörverlust. 

Hörverlust kann die Signale beeinflussen, die vom Ohr an das Gehirn übermittelt werden. Diese beeinflussten Signale können auch zu unerwünschten Aktivitäten im Gehirn führen, und eine derartige Situation wird dann als Tinnitus bezeichnet. Auch wenn Tinnitus keinen Hörverlust verursacht, so können die wahrgenommenen Schallwellen doch als recht störend empfunden werden, die es uns erschweren, uns auf andere Töne zu konzentrieren. Deshalb sind Hörgeräte zur Tinnitus-Therapie auch gleichzeitig als wirksame Behandlung für den Tinnitus und den Hörverlust geeignet.

Was ist Tinnitus?

Tinnitus ist ein Geräusch, das nur Sie allein vernehmen und das unter anderem als Klingeln, Summen, Klicken oder Rauschen in den Ohren beschrieben wird. Es kann konstant oder von Zeit zu Zeit auftreten. Art und Stärke des Geräuschs unterscheidet sich von Patient zu Patient. Hohe und tiefe Töne sind genauso möglich wie Töne, die sich verändern.

Es kann überall und jederzeit auftreten – bei der Unterhaltung am Telefon, während einer Präsentation am Arbeitsplatz oder auch wenn Sie einfach nur in Ruhe irgendwo sitzen. Dann vernehmen Sie ein Geräusch, das niemand sonst zu hören scheint und das sich keiner bestimmten Quelle zuordnen lässt. Aber ganz gleich, ob das Geräusch nun leicht oder stark ist, gelegentlich oder dauerhaft zu hören ist, bei Tinnitus kann es unter Umständen recht schwerfallen, sich zu konzentrieren. Und das, was Sie eigentlich hören möchten, wird von dem unangenehmen Geräusch möglicherweise übertönt.

Auch wenn andere nicht genau dasselbe Geräusch hören, so sind Sie mit Ihrem Leiden dennoch nicht allein: Tinnitus gehört zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen auf der Welt, von der zwischen 10 und 105 % der weltweiten Bevölkerung regelmäßig betroffen sind.

Was sind die Ursachen für Tinnitus?

Tinnitus kann bei Menschen jeden Alters und mit den verschiedensten Hintergründen auftreten, allerdings sind ältere Menschen oder Menschen, die häufig lauten Geräuschen ausgesetzt sind, besonders betroffen. Es gibt viele Ursachen für einen Tinnitus:

Laute Geräusche

Wenn Sie laute Musik, Schüsse, Explosionen oder laute Geräusche von Baustellen oder Maschinen ausgesetzt sind, leiden Sie in der Folge möglicherweise unter einem Tinnitus.

Medikamente

Einige Medikamente können auch einen Tinnitus als Nebenwirkung haben. 

Zunehmendes Alter

In einigen Fällen geht Tinnitus mit altersbedingter Schwerhörigkeit einher. Mit zunehmendem Alter schwindet die Anzahl der Nervenfasern im Ohr, was möglicherweise zu Hörproblemen führt, die häufig mit Tinnitus in Zusammenhang stehen.

Andere Ursachen für Tinnitus

  • Manchmal kann blockierter Ohrenschmalz die Ursache für einen Tinnitus sein.

  • Verletzungen an den Ohren, am Hals oder dem Kopf

  • Neurologische Störungen

  • Knochenabbau im Mittelohr

  • Infektionen der oberen Atemwege oder Kiefergelenkknacken können ebenfalls einen Tinnitus verursachen.

Wie kann Tinnitus behandelt werden?

Tinnitus ist nicht heilbar, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Tinnitus, die Ihnen Linderung verschaffen können. Es gibt Ansätze zur Tinnitus-Behandlung, die bestenfalls kosmetischer Art sind, aber die hier genannten Behandlungsmethoden haben sich für viele von Tinnitus betroffene Menschen als erfolgreich erwiesen. Zur Reduzierung der Symptome kann es möglicherweise erforderlich sein, auf die besten Hörgeräte zur Tinnitus-Behandlung zurückzugreifen, die einerseits zu Ihrem Behandlungsansatz und andererseits zu Ihrem Stil passen.

Klangtherapie

Bei der Klangtherapie werden Aussengeräusche abgespielt, mit denen die störenden Tinnitus-Geräusche überdeckt werden. Dabei kann es sich um weisses Rauschen handeln, um spezielle Töne zur Überdeckung von Ohrgeräuschen, um leise Musik oder sogar um Ihre eigenen Aufnahmen. Indem Sie verschiedenen Arten von Klängen zuhören, wird es einfacher, Ihre Konzentration vom Tinnitus-Geräusch abzulenken. Zusammen mit Ihrem Gehör-Spezialisten können Sie die besten Hörgeräte zur Tinnitus-Behandlung mit Klangtherapie finden, die Ihnen am meisten Linderung verschaffen.

Programme zur Tinnitus-Behandlung

Ziel der meisten Programme zur Tinnitus-Behandlung ist es, das Gehirn so zu trainieren, dass es von den Tinnitus-Geräuschen weniger abgelenkt wird und gleichzeitig lernt, sich auf die anderen Klänge oder Dinge zu konzentrieren, die Ihnen wichtig sind. Wenn der Tinnitus-Ton in den Hintergrund tritt, können sich die von Tinnitus betroffenen Menschen besser auf die Dinge konzentrieren, die in Ihrem Umfeld passieren.

ReSound Relief App

Ganz egal, wie Sie hören oder den Tinnitus erleben, die ReSound Relief-App hilft Ihnen dabei, Ihre Symptome ganz einfach und diskret zu steuern. Die App bietet eine Kombination aus Klangtherapie, Entspannungsübungen, Meditation und Anleitung, damit Sie sich auf die Töne konzentrieren können, auf die es wirklich ankommt. Sie ermöglicht es Ihnen auch, aus Umgebungsgeräuschen oder kleinen Musikabschnitten eigene Geräuschkulissen aufzubauen, bei denen bis zu fünf Tonspuren übereinandergelegt werden können. Die App kann von allen Menschen verwendet werden, die an einem Tinnitus leiden – es ist nicht erforderlich, dass Sie ein Hörgerät tragen. Mit Ihrem Smartphone oder dem Tablet und Ihrem Bluetooth/kabellosen Kopfhörer haben Sie alles, was Sie zur Nutzung die ReSound Relief-App brauchen, so dass die Linderung Ihres Tinnitus nur noch einen Klick weit entfernt ist. 
Downloaden Sie hier die App

Umgang mit Stress- und Angstgefühlen

Tinnitus und Stress können zusammen einen wahren Teufelskreis bilden. Eine Folge von Tinnitus können Stressgefühle sein, die den Tinnitus weiter verschlimmern. Dem Stress durch Entspannungsübungen zu begegnen, indem Sie zum Beispiel beruhigenden/entspannenden Klängen lauschen, Sport machen und meditieren, das alles können effektive Formen der Tinnitus-Behandlung sein. Insgesamt förderlich für die Gesundheit und damit hilfreich im Kampf gegen den Tinnitus ist es, ausreichend zu schlafen und das Rauchen aufzugeben. 

Tinnitus-Masking

Die Tinnitus-Behandlung wird manchmal auch Tinnitus-Masking bezeichnet. Tinnitus-Masking bedeutet die Überlagerung der internen Tinnitus-Töne mit externen Geräuschen, aber ein vollkommenes Tinnitus-Masking ist kein optimaler Ansatz für eine Tinnitus-Behandlung. Zwar kann das Masking des Tinnitus bis zu einem gewissen Grad für Linderung sorgen, aber dennoch ist es wichtig, auch weiterhin einen Teil des Tinnitus-Geräusch hören zu können, damit eine Gewöhnung eintreten kann. Zusammen mit einer Klangtherapie zur Reduzierung der Wahrnehmung des Tinnitus ist die allmähliche Gewöhnung an den Tinnitus einer der wichtigen Bestandteile im Rahmen der Tinnitus-Behandlung. Wenn keine Gewöhnung stattfindet, ist eine Rückkehr des Tinnitus nach Absetzen des verdeckenden Tons sehr wahrscheinlich, und manchmal ist der Tinnitus dann sogar stärker als zuvor. 

Nehmen Sie die Kontrolle über Ihren Tinnitus selbst in die Hand

Keine Form der Tinnitus-Behandlung ist sofort wirksam – es braucht Zeit und Engagement, damit Sie Ihren Tinnitus steuern können. Viele Menschen schaffen es jedoch, ihren Tinnitus zu lindern, insbesondere dann, wenn Sie einen erfahrenen Hörspezialisten aufsuchen, der Ihnen dabei helfen kann, das am besten geeignete Hörgerät für das Tinnitus-Masking zu finden.

Finden Sie einen Akustiker

Wie können Hörgeräte zur Linderung von Tinnitus beitragen?

Tinnitus ist nicht heilbar, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Tinnitus, die Ihnen Linderung verschaffen können. Es gibt Ansätze zur Tinnitus-Behandlung, die bestenfalls kosmetischer Art sind, aber die hier genannten Behandlungsmethoden haben sich für viele von Tinnitus betroffene Menschen als erfolgreich erwiesen. Zur Reduzierung der Symptome kann es möglicherweise erforderlich sein, auf die besten Hörgeräte zur Tinnitus-Behandlung zurückzugreifen, die einerseits zu Ihrem Behandlungsansatz und andererseits zu Ihrem Stil passen.

Klangtherapie mithilfe von Hörgeräten

Die besten Hörgeräte für Tinnitus können programmiert werden, um einen Kontrast zu den internen Tinnitus-Tönen zu bilden. Die Verstärkung externer Geräusche macht es schwieriger, den internen Ton wahrzunehmen, und hilft dem Gehirn dabei, sich auf die Töne von aussen zu konzentrieren. Hörgeräte für das Tinnitus-Masking sind insbesondere bei den Menschen wirksam, deren Schwerhörigkeit in der gleichen Frequenzlage wie ihr Tinnitus auftritt.

Stimulierung des Gehörs

Die Stimulierung des Gehörs kann eine kurzzeitige Linderung des Tinnitus verursachen. Dafür können viele verschiedene Arten von Klängen eingesetzt werden, einschliesslich Musik mit verschiedenen Arten von Filtern, amplitudenmodulierte Töne mit unterschiedlichen Frequenzen oder verschiedene Geräusch-Stimulationen. Wenn Sie kein spezielles Hörgerät zum Tinnitus-Masking haben, bietet die ReSound Relief-App Ihnen eine Kombination aus Klangtherapie, Entspannungsübungen, Meditation und Anleitungen, die Sie sich direkt auf Ihre Hörgeräte streamen können. Die App kann von allen Menschen verwendet werden, die an einem Tinnitus leiden. Wenn Sie keine Hörgeräte mit Bluetooth-Technik haben, können Sie auch Kopfhörer an Ihr Smartphone oder Tablet anschliessen und sich auf diese Weise einen Weg hin zu einem angenehmeren Leben mit Tinnitus erschliessen. 

Verbesserte Kommunikation

Ein lauter Tinnitus kann es Menschen erschweren, an einer Unterhaltung teilzuhaben. Die besten Hörgeräte zur Tinnitus-Behandlung helfen in diesem Fall durch eine Verstärkung der äusseren Töne über die wahrgenommene Lautstärke des Tinnitus hinweg. Eine verbesserte Kommunikation mit der eigenen Umgebung kann dazu beitragen, die Symptome von Stress und Angst zu lindern, die oftmals mit Gehör-Ermüdung durch zu angestrengtes Zuhören während des ganzen Tages einhergehen.

Hörgeräte für Tinnitus

Da Tinnitus und Schwerhörigkeit zuweilen in Kombination auftreten, kann das Tragen eines modernen Hörgeräts eine effektive Form der Tinnitus-Behandlung darstellen. Zusätzlich zur Verstärkung externer Klänge verfügen die besten Hörgeräte zum Tinnitus-Masking über eingebaute Tinnitus-Therapien mithilfe von Klangtherapie, die so eingestellt werden kann, dass damit Ihre Schwerhörigkeit ausgeglichen wird.

Bei der Klangtherapie werden Aussengeräusche abgespielt, mit denen die störenden Tinnitus-Geräusche überdeckt werden. Dabei kann es sich um weisses Rauschen handeln, um spezielle Töne zur Überdeckung von Ohrgeräuschen, um leise Musik oder sogar um Ihre eigenen Aufnahmen. Stellen Sie sich eine Kerze in einem dunklen Zimmer vor. Da ein so grosser Kontrast zwischen der Kerze und der dunklen Umgebung besteht, fällt die Kerze sofort auf. Aber in einem hell erleuchteten, geschäftigen Raum tritt die gleiche Kerze sofort in den Hintergrund. Genauso verhält es sich mit Tinnitus. Die Eingabe eines anderen Klangs verdeckt den Tinnitus, er tritt ebenfalls in den Hintergrund und ist nicht mehr so prominent.

Die besten Hörgeräte für Tinnitus  

ReSound LiNX Quattro
Entdecken Sie das weltweit erste Premium-Plus Hörgerät mit noch nie dagewesenen Klangschichten.
Lesen Sie mehr
ReSound LiNX 3D
Das ReSound LiNX 3D verfügt über eine eingebaute Tinnitus-Therapie und stellt eine Klangtherapie zur Verfügung, die für einen Ausgleich Ihrer Schwerhörigkeit eingestellt werden kann.
Lesen Sie mehr
ReSound ENZO 3D
Lindern Sie die Beschwerden Ihres Tinnitus mit dem ReSound ENZO 3D – dem einzigen Hörgerät Made for iPhone, iPad oder iPod touch (MFi) für Menschen mit hochgradigem bis schwerwiegenden Gehörverlust.
Lesen Sie mehr

Machen Sie den ersten Schritt zur Behandlung Ihres Tinnitus

Ein Tinnitus kann nie vollständig behoben werden, und es gibt auch keine schnellen Lösungen. Aber mit der Hilfe Ihres Akustiker können Sie sich die richtigen Ziele setzen und die besten Hörgeräte für Tinnitus finden.

Finden Sie einen Akustiker

FAQ: Tinnitus und Hörgeräte

Können Hörgeräte einen Tinnitus verschlimmern?
Helfen mir Hörgeräte im Umgang mit einem Tinnitus?
Sorgen Hörgeräte dafür, dass der Tinnitus verschwindet? 
Können Hörgeräte den Tinnitus lindern?
Wie gehe ich mit meinem Tinnitus um, wie kann ich ihn behandeln?
Das Ziel von Programmen zur Tinnitus-Behandlung ist es, das Gehirn so zu trainieren, dass es von den Tinnitus-Geräuschen weniger abgelenkt wird und gleichzeitig lernt, sich auf die wichtigeren Dinge im Leben zu konzentrieren. Eine weitere Möglichkeit ist die ReSound Relief-App, die Ihnen Mitmach-Aktivitäten und umfassende Tipps zum Verständnis und zur Behandlung Ihres Tinnitus bietet. Dem Stress durch Entspannungsübungen zu begegnen, indem Sie zum Beispiel beruhigenden/entspannenden Klängen lauschen, Sport machen und meditieren, das alles können ebenfalls effektive Formen der Tinnitus-Behandlung sein.

Bei einem Gehör-Spezialisten bekommen Sie weitere Informationen über die verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten. Weil sich der Tinnitus von Mensch zu Mensch unterscheidet, ist es wichtig, dass Sie einerseits die besten Hörgeräte für Tinnitus für Ihre Situation und andererseits seinen Behandlungsplan finden, der auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist.


Hörgeräte für Tinnitus – Erfahrungsberichte

Hier lesen Sie, wie Menschen mit unseren Hörgeräten für Tinnitus zu einem komfortablen Leben zurückgefunden und gelernt haben, mit ihrem Tinnitus umzugehen.

«Ich war viele Jahre schwerhörig und hatte einen Tinnitus. In der Armee war ich sehr lautem Krach ausgesetzt. Ich musste den Fernseher und das Radio ganz laut stellen. Ich konnte nichts hören und einer normalen Unterhaltung nicht folgen. Ich war nicht in der Lage, im Restaurant oder sonstigen Treffen an der Unterhaltung teilzunehmen. Ich musste die Leute immer wieder bitten, zu wiederholen, was sie gesagt haben, damit ich sie versehen konnte. Der Tinnitus hat sich auch auf meinen Schlaf ausgewirkt.

Ich bin zu einem Veteranenarzt gegangen, damit er mir bei meinem Tinnitus hilft. Der Audiologe dort hat das Ausmass meiner Schwerhörigkeit bestimmt

Das hier sind meine ersten Hörgeräte Ich wusste nicht, wie schlimm meine Hörschädigung war, bis ich die Hörgeräte zum ersten Mal eingesetzt habe. Ich kann jetzt wieder hören und dem Fernsehprogramm folgen. Wenn meine Freunde und meine Frau mit mir sprechen, muss ich Sie bitten, leiser zu reden. Sie alle sagen zu mir, dass sie sich so sehr daran gewöhnt, mich laut anzusprechen, damit ich sie verstehe. Ich kann jetzt wieder hören und Telefonate führen. Ich kann mich im Restaurants oder in Räumen mit vielen Menschen unterhalten.

Ich kann Unterhaltungen zuhören, verstehe das Programm im Fernsehen oder im Radio und Telefonate wieder. Mein Hobby ist das Klarinette spielen und wenn ich meine Hörgeräte richtig einstelle, ist es viel leichter, die richtigen Töne zu unterscheiden. Wenn ich in einem stillen Raum sitze und lese, stelle ich die Hintergrundgeräusche ein, um den Tinnitus abzuschwächen.»

Bob Ruck, Folsom, LA