Was ist Schallleitungs-schwerhörigkeit?

Schallleitungsschwerhörigkeit wird durch Störungen im Außen- oder Mittelohr verursacht. Dabei kann es sich einfach nur um eine Blockierung des äußeren Gehörgangs durch Ohrenschmalz handeln, die sich dann leicht von einem Hörspezialisten beseitigen lässt. Eine Schallleitungsschwerhörigkeit kann aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung zurückzuführen sein, die dauerhaft sein kann und mit Verstärkung behandelt werden muss.

Ursachen für Schallleitungsschwerhörigkeit

Bei einer Schallleitungsschwerhörigkeit gelangen die Schallwellen aus der Umgebung nicht ordnungsgemäß durch das Außen- und Mittelohr.
 
Zu den Ursachen für Schallleitungsschwerhörigkeit gehören unter anderem:
Ohr eines Mannes.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie schlecht hören?

Überprüfen Sie Ihr Gehör mit unserem einfachen, schnellen und kostenlosen Online-Hörtest.

Den Online-Hörtest starten



Behandlung der Schallleitungs-schwerhörigkeit

Einige Formen der Schallleitungsschwerhörigkeit können ganz einfach medizinisch behandelt werden. 

Ohrinfektionen sind häufig mit Antibiotika gut heilbar. Bei wiederkehrenden Ohrinfektionen werden bisweilen winzige Drains (oder Röhrchen) in das Ohr eingesetzt. Bei dieser Prozedur handelt es sich um einen kleinen Eingriff, der häufig ambulant erfolgt. 

Bei schwerwiegenderen Formen der Schallleitungsschwerhörigkeit muss möglicherweise operiert werden, um das volle Hörvermögen wiederherzustellen. 
Werkzeuge eines Hörgeräteakustikers.

Glauben Sie, dass Sie an einer Schallleitungsschwerhörigkeit leiden?

Finden Sie gleich heute einen Hörakustiker in Ihrer Nähe und lassen Sie Ihr Hörvermögen testen.
Hörspezialist testet das Hörvermögen eines Patienten.