Wie wird Tinnitus hervorgerufen?

Tinnitus ist ein störendes Geräusch, das nur Sie allein vernehmen. Unter anderem wird es als Klingeln, Summen, Klicken oder Rauschen in den Ohren beschrieben. In einigen Fällen ist dieses Geräusch dauerhaft, in anderen tritt es völlig willkürlich auf. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass Tinnitus keine Krankheit, sondern ein Symptom ist. Deshalb ist es natürlich nicht weniger lästig.

Ursachen für Tinnitus

Für Tinnitus kann es eine Vielzahl von Ursachen geben.

  • Zunehmendes Alter: In einigen Fällen geht Tinnitus mit altersbedingtem Hörverlust einher. Mit zunehmendem Alter schwindet die Anzahl der Nervenfasern im Ohr, was möglicherweise zu Hörproblemen führt, die häufig mit Tinnitus in Zusammenhang stehen.
  • Lärmbelastung: Eine weitere häufige Ursache für Tinnitus ist Lärm. Wenn Sie einer Lärmbelastung in Form von lauter Musik, Schüssen aus einer Feuerwaffe oder Explosionen ausgesetzt sind oder sich in der Nähe von Baustellen oder lärmenden Gartengeräten aufhalten, können Sie zu einem der vielen Tinnitus-Betroffenen werden.
  • Ohrenschmalz: Auch eine Blockierung im Ohr, die auf zu viel Ohrenschmalz zurückzuführen ist, kann Tinnitus auslösen.
  • Medikamente: Untersuchungen legen nahe, dass Tinnitus auch als Nebenwirkung einiger Medikamente auftritt.
  • Sonstiges: Zudem können Infektionen der oberen Atemwege oder Störungen der Kiefergelenkfunktion Tinnitus herbeiführen.

Symptome für Tinnitus

Tinnitus kann ganz plötzlich auftreten und ebenso schnell wieder verschwinden. Allerdings kann er auch chronischer Natur sein. 

Neben dem anhaltenden Geräusch im Ohr kann es ausserdem zu vermehrtem Stress und zu Schlafstörungen, zu Angstzuständen und Depressionen kommen. Da all das Ihren Tinnitus verschlimmern kann, geraten Sie schnell in einen Teufelskreis.

Deshalb ist es so wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Hörspezialisten beraten und einen Weg finden, wie Sie besser mit dem Tinnitus umgehen können. 
Finden Sie einen Akustiker

Finden Sie einen Akustiker

Wenn Tinnitus unerwartet auftritt und unangenehm ist, kann es zu einer negativen Reaktion darauf kommen. Und schon bald befindet man sich in einem Teufelskreis. Tritt bei jemandem Tinnitus auf, können Emotionen wie Frustration, Verängstigung, Traurigkeit usw. die Folge sein. Diese wiederum können körperliche Reaktionen wie Stress- und Angstgefühle auslösen. Dadurch wird der Tinnitus nur verstärkt, und es scheint keinen Ausweg aus dem Teufelskreis zu geben. 

Auswege aus dem Teufelskreis: 

1. Erstes Auftreten des Tinnitus
2. Verstärkte Wahrnehmung des Tinnitus
3. Negative Reaktion
4. Gesteigerte Fokussierung auf den Tinnitus
5. Chronischer Tinnitus
6. Umgang mit dem Tinnitus

Umgang mit dem Tinnitus

Um zu verhindern, dass sich Ihr Tinnitus durch Stress- und Angstgefühle weiter verschlimmert, ist es wichtig, diese Emotionen unter Kontrolle zu bekommen. Nicht nur dem allgemeinen Gesundheitszustand ist es zuträglich, ausreichend zu schlafen, das Rauchen aufzugeben und Sport zu treiben. Auch im Kampf gegen den Tinnitus sind diese Massnahmen sehr hilfreich. 

Zusätzlich kann eine Klangtherapie mit speziellen Hintergrundgeräuschen das Leiden verringern.
Auswege aus dem Tinnitus-Teufelskreis

Linderung für Tinnitus-Patienten

In der ReSound Relief App finden Sie ansprechende Übungen und ausführliche Tipps, die Ihnen dabei helfen, den Tinnitus besser zu verstehen und Ihre Beschwerden zu lindern.
ReSound Relief App
ReSound Relief App