Tinnitus –
Klingeln im Ohr

Es kann überall und zu jeder Zeit passieren – beim Telefonieren, während eines Gesprächs bei der Arbeit oder sogar wenn Sie einfach still dasitzen. Sie hören ein Geräusch, das niemand sonst zu hören scheint, und das anscheinend aus dem Nichts kommt. Auch wenn die Geräusche nicht identisch sind, Sie sind nicht allein. Vielleicht haben Sie Tinnitus – eine der häufigsten Erkrankungen, die 10 bis 15 % der Weltbevölkerung betrifft.

Was ist Tinnitus?

Tinnitus wurde als Klingeln, Pfeifen, Klicken oder Zischen im Ohr beschrieben, das nur Sie wahrnehmen. Die Art und Intensität des Störgeräuschs ist von Person zu Person unterschiedlich und wird auch anders empfunden. Es kann ein hoher Ton, ein tiefer Ton oder sogar ein schwankender Ton sein. 

Egal, ob das Geräusch leise oder laut ist, gelegentlich oder ständig auftritt, ein Tinnitus kann die Konzentration erschweren und Sie von dem ablenken, was Sie hören möchten. 
Mann mit geschlossenen Augen.

Ursachen von Tinnitus

Tinnitus kann in jedem Alter und unabhängig von der Herkunft auftreten. Besonders gefährdet sind jedoch ältere Menschen, die viel Lärm ausgesetzt waren.

Mögliche Ursachen von Tinnitus:

  • Laute Musik, Baulärm oder Schussgeräusche
  • Nebenwirkung mancher Medikamente, Verletzungen an Ohren, Hals oder Kopf
  • Zunehmendes Alter
  • Neurologische Erkrankungen
  • Degeneration der Mittelohrknochen
Mehr erfahren
Klangbarometer.

Tinnitus und Schwerhörigkeit

Wenn Sie an Tinnitus leiden, sind Sie wahrscheinlich auch schwerhörig; das ist bei 80-85 % der Kunden mit Tinnitus der Fall.
 
Bei einem Hörverlust ist die Signalübertragung von Ohr zu Gehirn beeinträchtigt. Diese Signale werden dann als Geräusch (= Tinnitus) wiedergegeben. Obwohl ein Tinnitus keine Schwerhörigkeit verursacht, kann der wahrgenommene Ton das Hörvermögen beeinträchtigen. Deshalb sind Hörsysteme eine gute Möglichkeit, Tinnitus und Schwerhörigkeit zu behandeln. 
 
Tinnitus kann sich auf unterschiedliche Weise zeigen.
 
Arten von Tinnitus
Frau mit ReSound-Hörsystemen umarmt ihren Ehemann.

Tinnitusbehandlung

Tinnitus kann frustrierend sein und Sie von Ihrer Familie, Ihren Freunden und den Anforderungen des täglichen Lebens ablenken. Die meisten Arten von Tinnitus sind nicht heilbar, können jedoch gelindert werden.

Das Ziel der Klangtherapie ist es, dem Gehirn beizubringen, Tinnitus als unwichtiges Geräusch zu interpretieren, das mit dem Hintergrund verschwimmt. 
Behandlungsmöglichkeiten bei Tinnitus
Mann mit Tinnitus.

Linderung

Tinnitus wird häufig mit einer Kerze in einem dunklen Raum verglichen. Da der Kontrast zwischen Kerze und dunkler Umgebung so stark ist, sticht die Kerze heraus. Dieselbe Kerze in einem gut beleuchteten, belebten Raum mischt sich mit dem Hintergrund und ist schwerer zu erkennen. Das gleiche gilt für Tinnitus. Andere Geräusche überdecken den Tinnitus, sodass er mit dem Hintergrund verschmilzt und weniger auffällig ist.
 
Verschaffen Sie sich Linderung von Ihrem Tinnitus mit der ReSound Relief App. Eine Kombination aus Klangtherapie und Entspannungsübungen kann Ihnen helfen, sich auf die wichtigen Geräusche zu konzentrieren.
Tinnitus Relief
Download im App Store. Download bei Google Play.
Video-Thumbnail ReSound Tinnitus Relief App.

Tinnitusmanagement

Eine weitere Möglichkeit ist ein Tinnitusmanagementprogramm, das dem Gehirn wieder die Fähigkeit beibringt, sich von Tinnitusgeräuschen weniger ablenken zu lassen und sich auf wichtigere Dinge im Leben zu konzentrieren.

Tinnitus ist nicht vollständig heilbar und kann auch nicht schnell gelindert werden. Doch mit der Hilfe Ihres Hörakustiker können Sie sich die richtigen Ziele setzen und lernen, mit Ihrem Tinnitus umzugehen. Mit viel Engagement und Zeit können Sie lernen, besser mit Ihrem Tinnitus zu leben.

Die Behandlung ist genauso individuell wie Ihr Tinnitus. Welche Möglichkeit ist die beste für Sie? 
Leitfaden zu Tinnitusmanagement herunterladen
Patient beim Tinnitusmanagement mit einem Spezialisten.

Finden Sie einen Hörakustiker

Zur Behandlung Ihres Tinnitus ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie einen guten Hörakustiker finden. 

Finden Sie einen Hörspezialisten
ReSound-Hörgeräteakustiker im Gespräch mit einem Patienten.